Herzlich willkommen bei SOS for PETS, z.s.

VORHER!!

 

Traurig, krank, oft misshandelt und unglücklich....

NACHHER!!

 

Glücklich, gesund, geliebt und zufrieden....

STORY'S

Der kleine Elsa geht es sehr gut bei ihr neue Familie....:-)

In ein neues Zuhause in Bayern ist auch Barney gegangen, den niemanden in der Tschechischen Republik wollte. 

 

Barney ist ein dominanter Hund, aber sonst ganz problemlos und wir wir haben ein Zuhause für ihn gefunden, in dem er seinen Besitzer nur für sich selbst hat, wo er ist absolut zufrieden leben kann. Danke, Mädchen.

29. 12. ging Alf in sein neues Zuhause im Ausland. Pudel Alfi, den wir übernahmen mit Blasenentzündung und Entzündungen den Ohren,nicht stubenrein und einfach nur sehr vernachlässigt

 

Die Pflegestelle Ehegatten Rod machten aus ihm einen verspielten, gesunden und hübschen Hund, der ein liebevolles Zuhause in der Schweiz gefunden hat. 

 

Hier schreibt neuen Besitzer von Alf, dass Alfi nach Hause kam, ihm geht es sehr gut und hat gleich die ganze Nacht ohne Probleme durchgeschlafen.Alf ist sofort ein kleiner König zu Hause geworden.

Cipísek sendet Grüße aus seinem neuen Zuhause, heute heißt er Sammy und es ist zu sehen, dass es ihm sehr gut geht.

Hallo Frau Jungmann, ich sende Ihnen Bilder von Sarinka / eines von 6 Welpen / RR und meine Angelika.

Kleine Sarinka geht es sehr gut, sie ist sehr schön und brav, isst gut und ist zufrieden

Mit Angelika versteht sie sich sehr gut, läuft gut an der Leine. 

Sie ist mein grosser Schatz. 

Einen schönen Tag Šulcová

Hallo, wir schicken ein paar Fotos von unserem Albik. Er ist unseren Goldschatz, ist immer noch so verspielt, frech, hört zu, mag jeden und gefällt jeden mit seine wunderschöne Schneeweisse Farbe.

Er schläft mit seinem Herrchen im Bett.

Wir wünschen frohe Weihnachten und Happy New Year 

Jozifkovi

Mischka geht es bei Theresa ganz gut. Sie versteht sich sehr gut mit dem ersten Hund und hat sich gut eingelebt. Am Anfang war es etwas schwierig, aber nun ist alles bestens. 

Alik - Anubis wollte lange Zeit niemand. Er ist ein schwarzer Hund, und die Menschen interessieren sich kaum für schwarze Hunde. Und so boten wir ihn nach Deutschland zur Adoption. Es dauerte nicht lange und unserere Freunde aus Halle haben Alik genommen.

Aber in dieser Woche ist in der Familie eine unerwartete Unglück passiertund damit, plötzliche und wesentliche Veränderungen, Unser Freund muss sich um 2-jährige Enkelin kümmern, die sonst ins Kinderheim müsste. 

Leider reagiert Alik schmerzlhaft und eifersüchtig ... Und so haben wir, mit Hilfe unseren deutschen Freunden, für Alik neue Familie gesucht und eine tolle auch gefunden.

Jetzt hat Alik einen tollen Herrchen und dass nur für sich. Wo gute Wille ist, ist auch weg...:-)

Im Januar, ging Monty in sein neues Zuhause nach München. 

Obwohl die PS alles tat, war er von der vorherigen Haltung wirklich sehr vernachlässigt. 

Seiner neue Mama Frau Iris ist eine Friseurin und Monty geht mit ihr in den Salon. Er wird von allen verwöhnt, was er sehr genießt und hat sich in eine echte Schönheit verwandelt. 

Wir freuen uns sehr für Dich, Monty!!

Pino (ehem. Rex)
video-1440943928.mp4.mp4
MP3 Audio Datei 1.8 MB

Hallo, die Nacht war sehr entspannt, im Körberl neben dem Bett ist er eingeschlafen und dann hat er auf die Couch gewechselt! So ein gildstück! Heute hat er in der whg schon Ball gespielt! Wir sind rundum glücklich, so ein toller Kerl! Seine Medis hat er auch brav genommen, natürlich in einem Stück Wienerl verpackt! 😀 ich glaub, er mag uns und wir passen prima zusammen! Vlg die überglücklichen Fam. Schwab mit Pino (ehem. Rex).

Adoptiert 2015
Adoptiert 2015

Avril heißt jetzt Gerti (schwarz/weiß) und hat ihre Familie in Österreich gefunden!

 

Es geht ihr einfach nur gut, wie man sehen kann!

Das bekam ich als Nachricht: Wir wollen Gerti, wie sie nun ja heisst, auf keinen Fall hergeben - sie gehört zu unserer Familie.

Sie hat sich wunderbar entwickelt, das schönste ist ihr wackelnder Popo wenn sie sich freut weil ich nach Hause komme oder wenn ich ihr Geschirr in die Hand nehme und sie weiss dass wir spazieren gehen.

Wir lieben sie!!

Danke und weiterhin viel Glück, du hast es dir verdient, kleine Maus!

Unsere ehemalige Sony (heißt jetzt Freya) im TH (li im Bild) und das kann aus einem Hund werden, wenn er geliebt wird und gepflegt wird! 

Sie lebt mit Ihrer Familie und zwei Hundkumpels (auch aus dem TS) in einem großen Haus mit einem riesigen Garten!

Hallo, vor ein paar Tagen war es ein Jahr, wo zu uns Chihuahua aus eine Zuchtfabrik gekommen ist. Dafy geht es sehr gut, sie hat immer noch Angst / Respekt vor fremden Menschen, aber sonst ist sie ein schlaues Mädchen.Sende paar Fotos
Vielen Dank für die kleine!

Brixi, die Frau Marketa adoptiert hat. Sie ist jetzt 7 Monate bei ihnen zu Hause und man sieht, wie gut es der kleine mittlerweile geht....:-))


Micha hatte gerade wieder ein sehr schönes und lustiges Telefonat! Xena unsere kleine Mini-Chi-Hündin (ehemalige Vermehrerhündin) hat sich sehr gut in Ihre Familie eingelebt, sie hat alle im Griff! Anfangs mache Xena nur in die Wohnung und ließ sich von keinem und niemanden anfassen, der Garten war ein rießiges Ungetüm für sie, den möchte sie gar nicht! Mittlerweile läuft sie schon im Garten und spielt mit Ihrem großen Bruder und ihrer Schwester! In dem Rudel ist Xena (die kleinste) der Chef! Abends wenn es Zeit zum Schlafen ist, geht Xena mit Frauchen ins Bett und auch Nero (so groß wie eine Dogge), traut sich nicht ins Schlafzimmer, weil Xena ihn anbellt und nicht rein läßt! Muss nicht glatt Herrchen Nero ins Bett bringen, sonst traut der sich nicht an Xena vorbei! Luise ein Spitz-Mädchen hat nicht ganz so viel Respekt von Xena, sie darf nur nicht mehr in Ihr Körbchen, das gehört jetzt Xena! aber Frauchen hat schon ein Neues besorgt! Und wenn Herrchen von der Arbeit kommt, dann springt Xena erstmal auf deren Jacke und reibte und dreht sich in dieser und zeigt damit, Meins, alles Meins! Man sieht der Familie von Xena und den zwei Hundegeschwistern wird es nicht langweilig!

Becky, der jetzt Idefix heißt und ein kleiner, verspielter, liebevoller und gehorsamer Kerl ist! Er darf mit in die Zahnarztpraxis und wird von der ganzen Belegschaft verwöhnt Sogar die Patientin lieben Ihn!

Ein Gruß von ARA aus ihrem neuen Zuhause in Thüringen. Beim Spaziergang mit ihrem Frauchen und Hundekumpel Rico. Ihr geht es gut und trotzdem, dass sie fast blind ist, orientiert sie sich sehr gut, ihren Kumpel ist eine große Stütze. Ara hat zugenommen und ihren Fell ist viel besser geworden. Ihre neue Familie kümmert sich rührend um sie und liebt sie über alles....:-)

Hallo Michaela,

wir wünschen frohe Weihnachten und alles Gute in 2015!

Unser Alfi (der Wuschel rechts am Bild), hat sich bestens bei uns eingelebt und ist voll in der Familie integriert (Mamakind !).

Beigefügt ein Schnappschuss unserer 3-er Bande (ausnahmsweise mal brav und ruhig auf dem Sofa).

Viele Grüße.

Carolin und Dietmar aus Wangen im Allgäu

 

Leider haben wir von der Betreuerin/Kontaktperson in Heimenkirch keine mail-Adresse – bitte mitteilen oder die mail weiterleiten. Danke.

Adoptiert 2014
Adoptiert 2014

 

Liebes Sos for Pets-Team

 

Kira hat sich super bei uns eingelebt. Das Sofa gehört ihr fast alleine. Schlafen darf die Maus bei uns im Bett. Kira kann schon Sitz, Platz auf Komando, Stubenrein ist sie auch schon.


Achja die Jungs werden mit einer feuchten Hundezunge geweckt. Gassi gehn an der Leine klappt auch schon ganz gut.


Papier und Holzstecken werden in Kleinstteile zerlegt.
Sie ist so ein ausgeglichener ruhiger, verschmuster Welpe.

 

Danke für unsere Maus!

Adoptiert 2014
Adoptiert 2014

Liebe Michaela, gestern habe ich der Danush geschrieben:

 

"Erster Bericht der ersten zwei Tage: er ist der beste schönste klügste und süßeste Hund , den ich kenne. Er ist so schlau !! Wir haben ja noch eine Nacht in Dresden verbracht und sind dann heim gefahren. Er hat die lange Autofahrt ( mit vielen Pausen) gut überstanden - manchmal schien es ihm langweilig zu sein, da fiepte er ... Meine Kinder haben ihm dann was vorgesungen , da war er dann leise ganz brav war er dort in der Transportbox und hat viel geschlafen. Als wir abends daheim ankamen, lief er gleich neugierig durch die ganze Wohnung und legte sich schnurstracks ins Körbchen. Er wedelte die ganze Zeit. Er wollte dann toben und spielen und war ganz aufgeregt. Sein neues Spielzeug hat er sofort gern gehabt, und seinen Bär und den Ball hat er auch natürlich sehr gerne und im Korb dabei. Er fiept leise, wenn einer von uns kurz aus dem Raum geht- da wird er schon noch lernen , dass wir immer wieder kommen! Er traut sich nicht, Treppen zu laufen oder vom Sofa zu springen, da ist er noch zu klein. Meine Kinder akzeptiert er als weitere Welpen;) und zwickt sie manchmal. Yves und mich sind seine Alphatiere. Er folgt uns auf Schritt und tritt, und er kann schon Sitz! Und Komm her! Und er zeigt , wenn er Pipi gehen muss. Es sind nur 2 mal kleine Pfützen im Haus gewesen. wir schimpfen nicht er versteht es ja nicht. Wir loben ihn ganz dolle wenn er draußen Pipi und Kaka macht. Wir gehen mit ihm eine Morgenrunde, mittags gibt es meist einen Ausflug ( heute war es in die nächste Stadt mit großem Park) am Spätnachmittag eine kurze Runde und abends/nachts nochmal . Er liebt Gras über alles. Gestern Abend hat er einen Busch angebellt :)) wir haben auf dem Weg auch andere Hunde getroffen- gar kein Problem. Wenn er müde wird , wird er von uns getragen. Er sieht sich die Welt auch gern von oben an:) Vor Straßen mit vielen Autos scheint er Angst zu haben. ( Gut, dass wir in einer ruhigen Gegend wohnen) . Er hat noch einen zusätzlichen Namen von uns - Pius- bekommen , Leo ist wunderschön aber so hieß meine dicke Oma (Omi Leo) . Er bekam ein größeres Welpengeschirr von uns - das grüne war viel zu klein! Er muss lernen, sich an Regeln zu halten und die Kinder auch. Zum Beispiel bekommt er nichts am Tisch sondern nur im Napf ; beim Fressen und Schlafen wird der Hund nicht gestört, er darf aufs Sofa aber nicht aufs Bett, er darf keine seltsamen Dinge vom Boden fressen , die Kinder müssen ihm Ruhephasen lassen usw... Er bekommt Biofutter von Bosch( siehe Bild) 3 mal täglich insgesamt 90gramm und eine Möhre mochte er auch gerne. Wir werden ihm auch ab und zu das Huhn-Reis Gericht kochen. Er spielt natürlich viel und beißt /nagt gerne aber er weiß schon wann es zu fest ist. Er kuschelt auch sehr gerne - heute hat er eine Stunde auf meinem Bauch geschlafen. Er ist so freundlich und aufmerksam, es ist die pure Freude. Meine Kinder haben gesagt: So Mami , endlich ist unsere Familie komplett. :)) ja so ist es. anbei ein paar Eindrücke der ersten Tage... Ich melde mich nochmal wenn er am Freitag beim Tierarzt war! Für die Welpenspielstunde ist er schon mal im Hundesportverein angekündigt- ich denke dass wir übernächsten Samstag das erste Mal zur Spielstunde gehen . Ganz liebe Grüße und vielen vielen Dank an dich und auch nochmal auch an die Pflegestelle für diesen Goldschatz!! ". --> Update: er läuft nun Treppen und haben ihn heute auf einer Obstwiese ohne Ablenkungen , ohne Straßen in der Nähe oder andere Menschen und Hunde frei laufen lassen und herumtoben lassen und er ist ganz brav gekommen , wenn man ihn gerufen hat. Wir haben vor, das nur zu machen wo er absolut sicher ist und nicht weglaufen kann. An der Leine geht er super. Er ist heute aus Versehen in eine Brennessel gerannt, da hat er kurz geweint der arme kleine. Er muss ca alle 3 Stunden Pipi machen und nachts hält er es gut bis morgens um 7.30uhr duRch... Er schläft viel aber tobt auch viel. Er mag Tannenzapfen und kuschelt gerne. Er frisst alles vom Boden und Schuhe und alte Wäsche mag er, da muss man ein bisschen aufpassen, aber sonst--- alles Super bis jetzt! So ein liebes Tierle. Am Freitag haben wir Nachmittags einen Termin mit dem Tierarzt. Lg!!

Adoptiert 2014
Adoptiert 2014

Ein liebes Wuff Wuff und Hallo, ich stelle mich vor mein Name ist Jeff und bin vor einer Woche bei meinem neuen Frauchen eingezogen. Habe mich sehr gut eingelebt und genieße jeden Tag mit ihnen. Morgens wenn ich meine Augen auf mache muss ich erst mal mein Frauchen wach kuscheln und ihr zeigen das ich raus muss aber erst spielen.. Nun kann ich es kaum abwarten wenn sich mein Frauchen anziehen tut und es los geht bin schon ganz aufgeregt.. nach einem langen Spaziergang muss ich mich stärken und ausgiebig Frühstücken.. Viel spielen, kuscheln und meine Frauchen auf trapp halten macht mir am meisten spaß.. Mein Lieblings essen sind nudeln mit soße (aber ich esse sehr gerne alles ) Bei meinem Mittags Spaziergang treffe ich sehr viele Freunde mit denen ich gerne spiele und toben tu.. Bald habe ich meine erste große Reise bin schon gespannt was mich da erwarten tut.. Rund um mir geht es Hunde wohl auch wenn ich viele Flausen im Kopf habe

Adoptiert 2014
Adoptiert 2014

Hallo,

 

Ich wollte mal wieder berichten, wie es Cooper (rechts) geht. Er macht sich wirklich super bei uns und er und Samy haben sich inzwischen sehr lieb gewonnen. Manchmal teilen sie sich sogar nachts ein Körbchen. Cooper blüht bei unserem warmen Wetter hier noch mehr auf. Besonders gefällt es ihm, mit Samy zusammen in der Erde zu buddeln oder schwimmen zu gehen.

 

Straßenbahn und Auto fahren ist für ihn alles kein Problem, er weiß ja, dass wir dann zu besonders schönen Spaziergängen fahren.

 

Inzwischen hat er auch die Eltern meines Freundes und deren drei Hunde kennen gelernt, sich gut in das kleine Rudel eingefunden und alle Herzen erobert.

Dass er nicht aufs Sofa darf hat er inzwischen auch verstanden, nutzt aber gerne jede Abwesenheit von uns um sich heimlich auf die Coach zu stehlen.

 

Ganz liebe Grüße

Anna-Marie

Adoptiert 2014
Adoptiert 2014

29.05.14 - Bei uns zu Hause ist soweit alles in Ordnung. Die zwei verstehen sich super und spielen auch normal miteinander. Nächste Woche kommt dann der Hundetrainer der sich nochmal vor Ort ein Bild macht von beiden.

 

Fryda geht es blendend 😊

 

Mit freundlichen Grüßen Maik, Alessandra, Holly und fryda

 

Adoptiert 2014
Adoptiert 2014

Fryda (hell) mit Ihrer neuen Freundin

 

Hallo

 

Gestern Abend haben die zwei dann auch zusammen auf der Couch gekuschelt.

Heute morgen haben sie ein bisschen gespielt miteinander und eben gab es nochmal einen kleinen Zoff. Aber im großen und ganzen verstehen sie sich auf jedenfall besser als zu der ersten Begegnung.

 

Mit freundlichen Grüßen Maik

Adoptiert 2014
Adoptiert 2014

 Hallo Danush, hallo Michaela.

 

Ich bins Mischka, die kleinen ängstliche. Danke nochmal dass ihr mir dieses schöne Zuhause vermitteln konntet. Ich hatte zwar wahnsinnig Angst als ich her gekommen bin aber meine Herrchen haben sich so geduldig um mich gekümmert, dass ich nicht lange gebraucht habe um mich hier wohl zu fühlen.ich hatte am Anfang vor allen und jedem Angst. Die Vögel wahren gruselig und vor allem der Staubsauger und das Geräusch der Dusche. Das Spazieren gehen hat mir von Anfang an sehr gefallen, da hab ich mir auch schnell gemerkt wo es lang geht. Ich darf sogar ohne Leine laufen, das macht mir am meisten Spaß da kann ich immer so viel Rennen und mich richtig austoben.

 

Abends mag ich aber nicht so gerne raus. Da gehe ich höchstens mit zu dem nächsten Baum und dann will ich aber wieder auf mein warmes Plätzchen nach Hause. Vor ein paar Tagen hat sich mein Herrchen gedacht, dass wir Abends eine große Runde laufen müssen! Das fande ich echt nicht schön. Als mir dann die Leine abgemacht wurde, bin ich auch wieder nach Hause gelaufen, und habe ganz brav an der Haustür gewartet :D. Mein Herrchen fande das glaube ich nicht so super, ich glaube der wollte noch etwas länger Spazieren gehen.

 

Wir sind bei schönen Wetter auch mal den ganzen Tag im Park. Ich bekomme dann eine lange Leine wo ich mich richtig weit entfernen kann, nur möchte ich das meistens nicht. ich merke dass meine Herrchen mich immer im Auge behalten. Also bleibe ich lieber gleich bei ihnen. Ein paar Freunde von meinen Herrchen hab ich auch schon kennengelernt. Ein paar sind ganz nett, die meisten aber verbelle ich lieber. Das finden aber meine Herrchen garnicht toll. Sie versuchen mir zu zeigen dass die anderen Menschen mir nichts tun und ich kein Grund hab die an zu bellen. Aber ich bin da anderer Meinung. Was ich garnicht mag ist, wenn Fremde zu uns nach Hause kommen und sich einfach so auf die Couch setzen wollen. Da mache ich denen eine gewaltige Angst. Auch das finden meine Herrchen nicht toll. Ich versuche mich dann bei ihnen wieder ein zu Kratzen und möchte viel gestreichelt werden, ich hab sie ja schließlich nur beschützen wollen. Aber ich muss noch viel lernen. Schließlich entscheiden ja meine Herrchen wer in die Wohnung darf und wer nicht.

 

Es gibt noch vieles was ich nicht so verstehen will. Wie dass ich mich nicht in Igelkacke welzen soll. Aber ehrlich gesagt, ich mache das wahnsinnig gerne :). Und die Dusche danach stört mich jetzt auch nicht mehr. Nur das Shampoo ist nicht kanz nach meinem Geschmack. Ich werde dann immer so richtig durch gekrauelt. Das ist echt super.

 

Die Vögel sind garnicht mehr so schlimm wie ich gedacht hab. Die können sogar auf dem Fußboden vor mir rum laufen. So von ganz nah sehen die sogar richtig spannend aus. Der Degu der im Flur sein Käfig hat meckert aber immernoch wenn ich vorbei laufe. Ich glaube der mag mich nicht. Dabei lass ich ihn doch in Ruhe. Ich verstehe noch so manches hier nicht so gut. Wie warum wir immer wieder dahin gehen müssen wo so viele Menschen sind. Das ist echt beängstigend. Die wollen mir bestimmt alle was tun. Ich laufe dann immer ganz nah an den Beinen meines Herrchens, dass beruhigt mich dann ein wenig. Wenn ich was richtig super gemacht hab, bekomme ich auch ein ganz leckeres Leckerli. Davon möchte ich dann immer ganz viele haben, nur gibt mir mein Herrchen nicht so viele wie ich gerne hätte.

 

Mein erster Tierarzt besuch war auch garnicht so schlimm. Die Ärztin ist echt nett. Aber die komischen Tabletten damit ich keine Würmer bekomme schmecken trotzdem nicht.


Mir geht es also sehr gut hier. Und der kleine Mensch Felix ist auch super lieb. Auf den geb ich immer besonders viel Acht wenn wir raus gehen.

 

Ich wünsche euch also noch ein schönes Rest-Wochenende und noch viel Glück dass ihr die anderen Hunde auch in ein so liebevolles Zuhause vermitteln könnt.


 

Liebe grüße auch von Jenny und Paul und natürlich den kleinen Felix.

 

Tschaui die Michi.

Adoptiert 2014
Adoptiert 2014

Hallo Ihr Lieben,

 

Zusanna (heißt jetzt Susi) hat sich gleich in´s Herz von Ihrer neuen Familie geschlichen! Sie lief in die Wohnung und sofort auf den Schoß des neuen Herrchens, so nach dem Motto "da bin ich, da bleib ich"! Auch mit dem dreijährigen Sohn der Familie versteht Susi die vier Monate alte Hündin super! Sie klaut auch schon Socken und Sie hat es faustdick hinter den Ohren!! Ein typischer Welpe eben! :-)

 

VG

Adoptiert 2014
Adoptiert 2014

Hallo Michaela.

 

Mikki geht es sehr gut. Er schläft ohne Probleme durch und wird jeden Tag ein klein wenig frecher.

Er ist auch schon komplett stubenrein. Er meldet sich durch fiepen wenn er raus muss. Er macht nur FREUDE.

 

VG Franziska

Adoptiert 2013
Adoptiert 2013

Neues von Lucy 21.07.14

Hallo Michaela

Lucy geht es sehr gut. Sie wird immer mehr Hund. Hört sich komisch an, ich weiß, aber es ist tatsächlich

so. Sie ist im Grunde genommen stubenrein. Nur wenn ich nicht auf ihre Signale achte, geht es nochmal

daneben, kommt aber eher selten vor. Sie hat sogar gelernt zu spielen. Ab und zu bekommt sie dann

ihre dollen 5 Minuten und rast wie eine Wahnsinnige umher. Total süss. Sie ist zu 1000 % mein Hund.

 

Das Einzige was ein bißchen anstrengend ist, dass sie den ganzen Tag auf den Arm will. Egal was ich

mache, sie ist immer an vorderster Front dabei. Sobald ich sitze, sitzt sie auf meinem Schoß. Wenn ich

im Garten auf der Hängematte liege, liegt sie natürlich mit drauf. Im Bett fühlt sie sich besonders wohl.

 

Was ich auch ganz toll finde ist, dass ich Lucy auf dem Feld ohne Leine laufen lassen kann. Sie läuft

niemals weg, sondern bleibt immer an meiner Seite. Mit ihr habe ich wirklich großes Glück gehabt.

 

Ein bißchen pummelig ist die kleine Dame geworden, aber ich kann ihr einfach nicht widerstehen.

Ich habe das Bedürfnis sie ständig zu verwöhnen, weil es mir immer noch in der Seele weh tut, was das

arme Mäuschen mitgemacht hat.

 

Leider ist die Angst immer noch nicht ganz weg. Zwar schon sehr sehr viel, aber eben noch nicht ganz.

Hoffentlich kann sie irgendwann ihre schreckliche Vergangenheit vergessen.

 

So, jetzt habe ich wieder einmal einen kleinen Roman geschrieben, aber Lucy bringt mich halt immer zum

schwärmen. Übrigens lacht sie immer noch sobald sie mich sieht.

 

Ich wünsche Dir einen wunderschönen Abend und eine angenehme Woche.

Liebe Grüße  Conny + Lucy

 ....................................................................................................................................................

Liebe Michaela,

jetzt endlich habe ich mal ein wenig Zeit um Dir zu berichten, wie es meiner kleinen Prinzessin geht.

Lucy geht es sehr sehr gut. In den paar Wochen, in denen sie hier ist, hat sie sich super in unseren Tagesablauf eingegliedert. Mir gegenüber ist Lucy extrem anhänglich und liebevoll. Anderen gegenüber ist sie allerdings immer noch extrem misstrauisch und läuft weg, wenn man sich ihr nähert. Sobald sie auf meinem Arm ist, dürfen auch die anderen aus meiner Familie sie streicheln.

 

 Heute hatten wir Premiere!!!!!!!!!! Du kannst Dir nicht vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe, dass Lucy heute das 1. Mal an der Leine gelaufen ist. Zwar noch vorsichtig, aber sie ist zumindest gelaufen. Juchuuuu!!!! Die ersten Wochen habe ich sie immer im Hundebuggy mitgenommen, aus dem sie auch nicht raus wollte. Nach einiger Zeit durfte ich sie wenigstens auf dem Feld mal rausnehmen, ohne das sie erstarrt ist. Wieder einige Zeit später habe ich sie zum Feld getragen und dort ist sie dann ohne Leine und Halsband gelaufen. Aber immer nur hinter oder neben mir. Sie war so ängstlich, dass sie sich noch nicht einmal getraut hat, Pippi zu machen. Aber ich bin ja geduldig und habe unbeeindruckt immer weiter mit ihr trainiert. Und wie gesagt, heute ist sie dann das 1. Mal an der Leine gelaufen. Auf dem Feld habe ich ihr allerdings die Leine abgemacht und sie ist brav gelaufen und hat sogar ihr Geschäftchen gemacht.

 

Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wie glücklich ich bin die kleine Maus zu haben. Auch wenn sie noch nicht stubenrein ist. Aber auch das ist schon viel viel besser geworden. In der letzten Zeit habe ich oft überlegt, wenn ich von Anfang an so einen Hund wie Lucy gehabt hätte, hätte ich mir wahrscheinlich gar nicht so viele andere Hunde zugelegt. Nicht, dass ich die Anderen nicht liebe, aber Lucy verkörpert all das, was ich an Hunden so liebe. Sie ist so toll und einzigartig. Sie ist der erste Hund, den ich habe lachen sehen.

 

Wenn ich mit ihr spreche, freut sie sich eigentlich immer und verzieht ihr Schnütchen (Mund) zu einem breiten Grinsen. Das ist so goldig. Am liebsten sitzt oder liegt sie mit mir auf der Couch. Dort kuschelt sie stundenlang. Wenn ich eingeschlafen bin und wieder aufwache, liegt sie fast immer wie ein Baby unter der Decke in meinem Arm.

 

Übrigens, von Ihrer OP-Narbe sieht man nichts mehr. Mit meinen anderen Hunden kommt sie eigentlich auch ganz gut klar. Allerdings mag sie es noch nicht so gerne, wenn die anderen Mädels sie beschnuppern, oder ablecken wollen. Insbesondere dann, wenn sie bei mir ist, knurrt sie die Anderen weg. Aber mit meiner Püppi (Chihuahua-Hündin) spielt sie zumindest im Garten. Mit Spielzeug weiß sie auch nicht wirklich etwas anzufangen. Vielleicht schaffe ich es ja auch, dass sie noch das Spielen lernt.

 

Für mich als "normalen" Menschen ist es fast unvorstellbar, dass ein Hund in dem Alter alles lernen muß wie ein Welpe. Wie grausam manche Menschen doch mit Tieren umgehen. An dem Verhalten von Lucy kann man wirklich ablesen, was man ihr angetan hat. Sicherlich wurde sie geschlagen, getreten und mit Gegenständen beworfen. Bei meinem ältesten Sohn flippt sie jedesmal aus wenn sie ihn sieht. Sie stellt ihr Fell auf, rennt weg und bellt was das Zeug hält. Allerdings, Leckerchen nimmt sie von ihm. Komisch oder?

 

 So, dass war´s erstmal von mir. Ich werde Dir zwischendurch immer mal wieder Bericht erstatten, was mein Herzblatt so macht.

 

Adoptiert 2013
Adoptiert 2013

Hallo Frau Anton,

 

auch Familie B. aus Berlin wünscht Ihnen ein frohes und gesundes Weihnachtsfest.

Unsere Mopshündin "Melinda" hat sich super gut bei uns eingelebt. Sie ist ein ausgesprochenes liebes und anhängliches Tier. Wir haben unsere "Linda" von der ersten Minute an ins Herz geschlossen. Wir sind überzeugt, das beruht auch auf Gegenseitigkeit. Wir beschäftigen uns fast ununterbrochen  mit ihr. Sie hat schon etwas "abgespeckt" und wiegt "nur noch" ca. 10 kg. Alles ohne Stress für den Hund und trotz vielen kleinen "Leckerlies". Der Tierarzt ist sehr zufrieden. 7-8 Kg ist das Ziel bis zum Sommer.

 

Ich habe nach der ersten Woche mit Melinda eine E-Mail mit einem längeren Text und einigen Fotos an Frau Danush gesendet. Ich hoffe, die Mail ist angekommen. Vielleicht zeigt sie Ihnen die Fotos. In den nächsten Tagen kann ich ja die "neusten" Fotos senden. "Linda" ersetzt natürlich nicht unseren verstorbenen Mops "Zara", soll sie ja auch nicht. Jedes Tier ist einzigartig und nicht vergleichbar. --- "Linda" bereitet uns sehr viel Freude und wir geben uns auch sehr große Mühe, dass sie es sehr gut bei uns hat. Ich liege oft auf dem Fußboden und knuddel unsere "Melinda". An mangelnde Streicheleinheiten, Beachtung und liebevolle Zuneigung kann sie sich nicht beklagen. Wir auch nicht. Das bekommen wir alles von "Linda" mehrfach zurück. ---- Danke nochmals für die wirklich liebe Mopshündin "Melinda".

Adoptiert 2013
Adoptiert 2013

Hallo Frau Anton,

 

hat leider etwas gedauert, aber wir hatten Probleme mit dem Internet.

Unserem Timmi geht es hervorragend und er ist ein richtiger Rabauke geworden.

Natürlich ist nichts mehr sicher vor ihm, am liebsten mag er Socken.

Ab dem nächsten Jahr besuchen wir die Hundeschule, vielleicht können wir ihm noch ein

Bisschen Zucht und Ordnung ( natürlich nicht allzu viel ) beibringen.

Aber ansonsten ist er ein ganz lieber und die Familie hat ihn natürlich schon ins Herz geschlossen.

 

Vielleicht haben Sie ja mal Lust auf eine Tasse Kaffee, dann können Sie sich ja selbst überzeugen.

Wir wünschen Ihnen Frohe Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr.

Auch ein Hund mit Behinderung hat eine Chance verdient!
Adoptiert 2013

Sissi heißt jetzt Sammy und hat ein "behindertes" Beinchen

 

Sammy´s erste Nacht und erster Tag!

 

Alles bestens, Sammy ist so eine Liebe. Hat mich die ganze Nacht auf Trab gehalten. Bett rein und wieder raus. Bin um 3:15 und um 4:15 noch mal eine Runde. Das ist alles so neu für Sammy, total überfordert. Wo ich bin ist auch Sammy, lässt mich nicht aus den Augen. Hab sie heut im Garten rumlaufen lassen. Das gefällt ihr.

BEIM Gassi gehen, ist sie nur am schnuppern. Ihr Geschäft macht sie nur im Garten und drinnen. Da fühlt sie sich inzwischen richtig wohl. Mit unseren Katzen hat Sammy auch schon Bekanntschaft gemacht. SAMMY will spielen und Honey und Cookie fauchen. Aber das wird.

Ich bin soooooooo Happy das sie den Transport so gut überstanden hat. Sammy ist zu jedem freundlich, außer sie flitzt im Garten rum, der ist MEINS, da kann sie bellen, aber wie. Jetzt liegt Sammy müde auf der Couch zwischen meinen Mann und mir. Das war ein kurzer Einblick von den paar Stunden was Sammy jetzt bei uns ist.

 

Einige Tage später:


Hallo, bei uns ist alles o.k. Sammy hält uns auf trap, und unsere Katzen auch. Langsam versteht Sammy was wir von ihr wollen. Wir waren auch schon beim Tierarzt, und nächste Woche kommt die Hundephysiotherapeutin.

Inzwischen traut sich Sammy beim gassi sich zu entleeren. Nix mehr mit Garten.

Essen, schlafen und Unfug hat sie im Kopf. Wenn wir essen, da muss ich immer so lachen läuft Sammy nicht unter der Bank durch, Nein, Sammy spring über die Bank.

Sammy kommt mit allen super klar ist ein richtig sozialer Hund.  Am Montag weiß ich mehr über ihren Skelettaufbau.

Adoptiert 2013
Adoptiert 2013

Baara: fand Ihre neue Familie in der Oberpfalz, dort lebt Sie seit Ende Juli 2013!  Baara schrieb: Ich glaube, ich habe es ganz gut erwischt bei meinen neuen Eltern!

Ich wohne tagsüber wenn meine Eltern in der Arbeit sind in einem Hundehüttendorf im Garten am See!

Ich habe eine rot-weiße Holzhütte, sehr schön, ganz für mich alleine!

Meine beiden Stiefschwestern Nelly & Tinca sind auch sehr nett, manchmal ein bisschen nervig & zickig, aber ganz o.k.

Wir waren auch alle schon im Urlaub in Dalmatien mit dem Wohnmobil, echt super, es gab  für uns eine Spezialität

 

zu essen – Seefisch gekocht – lecker!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!